Kleinnager

Kleinnager

Kleinnager setzen sich aus Herbivoren (Pflanzenfressern) und Granivoren (Körnerfressern) zusammen. Die Kaninchen und Meerschweinchen gehören zu den Pflanzenfressern und haben daher ähnliche Nahrungsansprüche. Doch nicht nur die anfällige Darmflora, sondern auch die ständig nachwachsenden Schneide- und Backenzähne sowie der Stopfmagen machen die Tiere empfindlich für Krankheiten. Um dies im Blick zu haben, ist es wichtig die Tiere einmal wöchentlich zu wiegen, um rechtzeitig reagieren zu können. Die Körnerfresser, wie Ratte, Rennmaus  oder Farbmaus sind deutlich weniger empfindlich. Mit einer Tendenz zum Allesfresser besitzen sie eine hohe Anpassungsfähigkeit an die Nahrung. Aber auch hier bietet nur eine wöchentliche Gewichtsüberprüfung Sicherheit.

Die Kontrolle von Augen, Nase, Maul, Atmung, Fell und Po, sowie Aktivität bei den ganz Kleinen findet bei der täglichen Reinigung der Trinknäpfe bzw.  Nippeltränken statt. Außerdem wird Welkes und Feuchtes vom Frischfutter entfernt. In den Gehegen werden die Kot- und Harnecken mehrmals wöchentlich  gereinigt und das komplette Streu je nach Bedarf gewechselt. Es stehen geräumige Außengehege, die ein- und ausbruchssicher sind zu Verfügung. Käfige können  außen sowie innen versorgt werden.